Angezockt! Super Mario Odyssey

Im März 2017 war es endlich soweit. Nintendo bringt die neue Konsole Nintendo Switch auf den Markt. Der Start mit The Legend of Zelda: Breath of the Wild war schon unglaublich, doch natürlich haben wir auf den ersten Auftritt eines gewissen Klempners gewartet.

Am 27.10. war es dann soweit – Super Mario Odyssey ist für die Nintendo Switch erschienen. Warum wir das neue Abenteuer unseres geliebten Latzhosenträgers direkt auf den ersten Blick mochten, verraten wir euch.

It’s-a-me…. Nicht der Bräutigam?

Natürlich beginnt die Geschichte mit der Entführung von Prinzessin Peach. Doch diesmal hat sich Bowser etwas Neues ausgedacht. Er möchte die Prinzessin heiraten! Die Hochzeit soll aufwendig und teuer werden. Wir müssen das um jeden Preis verhindern.

Wir befinden uns direkt im Kampf gegen Bowser auf dessen Galeere, werden jedoch von dieser heruntergeschleudert. Auf dem Boden des Hutlandes finden wir uns wieder, wo wir von Cappy gefunden werden. Cappy ist eine sprechende Mütze, die sich entscheidet uns auf der Suche nach Bowser zu helfen.

Dieser hat nämlich im Hutland bereits Chaos gestiftet und Cappys Schwester Tiara entführt. Cappy ersetzt die rote Mütze, die Mario normalerweise auf dem Kopf trägt. Im Hutland machen wir uns mit den Fähigkeiten von Cappy vertraut und lernen die neuen Fähigkeiten, die unser neuer Begleiter mit sich bringt. Wie gewohnt springen wir mit Mario durch die Welt und können mit Cappy zum Beispiel weiter entfernte Abschnitte erreichen. Außerdem unterstützt uns die sprechende Mütze im Kampf gegen die verschiedenen Gegner.

nswitch_supermarioodyssey_04_mediaplayer_largeDie wohl aufregendste Neuerung ist das capern von Gegnern und Objekten. Dank Cappy übernehmen wir die Kontrolle und schlüpfen in eine neue Form. Zum Beispiel capern wir einen Frosch und können somit durch die hohe Sprungkraft an hoch gelegene Orte gelangen.

In Super Mario Odyssey sammeln wir Powermonde ein, damit wir unser neu errungenes Luftschiff wieder fliegen können. Die Monde erhalten wir auf unterschiedliche Weisen. Manche finden wir einfach so in den Welten, andere wiederrum erhalten wir über gelöste Rätsel und besiegte Bosse.

Mit unserem Luftschiff reisen wir Bowser durch die liebevoll gestalteten Welten hinterher um Peach aus seinen Fängen zu befreien. In jedem Land gibt es ein Artefakt, welches Bowser für die Hochzeit benötigt. Sei es ein Hochzeitskleid aus dem Seeland, oder die Zuckergusstorte aus dem Polarland.

Nach dem Einsammeln einer bestimmten Anzahl von Powermonden können wir ein neues Land erkunden. In jedem Land stellen wir uns Bossen und den Broodals, Bowsers Schergen. Besonders im Gedächtnis geblieben ist uns die Welt um New Donk City.

Die Stadt ist lose an New York City angelehnt. Optisch sind die Bewohner an uns Menschen angelehnt und wirken realistisch. Mit Mario erklimmen wir nun Wolkenkratzer und wuseln uns durch den Straßenverkehr einer Großstadt. Bei der Bürgermeisterin handelt es sich um Pauline, die dem ein oder anderen noch ein Begriff sein sollte.

nswitch_supermarioodyssey_07_mediaplayer_large

Fazit

Super Mario Odyssey auf der Nintendo Switch macht einfach Spaß! Wer bereits mit den anderen Abenteuern von Mario Freude hatte, wird auch hier genau auf seine Kosten kommen. Die Welten sind optisch sehr schön und abwechslungsreich. Ebenso haben wir durch die unterschiedliche Sammelweise der Powermonde Abwechslung.

Vertreten sind auch Anlehnungen an die restlichen Super Mario Spiele. Teils in Form von Kostümen, welche wir für die gesammelten Münzen kaufen können oder aber auch durch Minispiele. Selbst nach dem Beenden der Hauptgeschichte machen wir Super Mario Odyssey nicht aus, sondern werden weiter animiert die Powermonde zu sammeln. Neue Monde werden über die Spielwelten verteilt, die nun noch kniffliger zu erreichen sind. Somit steigt auch mit der Spielzeit der Herausforderungsgrad.

Den eShop Code für Super Mario Odyssey erhaltet ihr natürlich bei uns.

Super Mario Odyssey bestellen