Stardew Valley – das bessere Harvest Moon? #angezockt

Nicht nur große Nintendo-Titel wie Super Mario Odyssey oder The Legend of Zelda Breath of the Wild schaffen es mich an die Nintendo Switch zu fesseln. Gerade aufgrund des portablen Modus sind auch sogenannte Nindies ein großes Plus für Nintendos neueste Konsole. Warum es mir gerade Stardew Valley so angetan hat und ich bis dato über 60 Stunden in das Spiel investiert habe, will ich euch nicht vorenthalten.

Stardew Valley für Nintendo Switch bestellen

Über das Spiel

Mit Stardew Valley kam für mich das Harvest Moon raus, auf das ich seit Jahren gewartet habe. Neuere Ableger der Harvest Moon Reihe konnten schon lange nicht mehr überzeugen doch dieser kleine Pixel-Titel hat es geschafft mich wieder in das Farm-Leben zu ziehen.

Die Story ist schnell erzählt. Wieder einmal habt ihr die Farm von eurem Großvater geerbt und müsst sie auf Vordermann bringen. Auch leidet aktuell das Dorf Stardew Valley aufgrund des immer größer werdenden Konzerns Joja Corporation. Kleine Geschäfte stehen vor dem Aus.

Character_creation_menuDer Dialog für die Charaktererstellung erlaubt die Anpassung von Aussehen sowie Geschlecht, Name, Name der Farm, einer Sache die man gerne mag und die Vorliebe für eine Tierart. So startet ihr in euer neu gewähltes Farmleben.

Ihr beginnt mit gefühlt nichts. Ein paar Gold in der Hand und ein baufälliger und mit Unkraut überwucherter Bauernhof – nicht gerade einladend. Der Bürgermeister hat euch für den Start immerhin ein paar Samen für Pastinaken dagelassen.

Doch die Motivation ist groß. Schnell räumte ich mit den mir zur Verfügung stehenden Werkzeugen Unkraut weg und hackte kleinere Äste zu nützlichem Holz.

Mit der Hacke wurden Felder bestellt, die Pastinakensaat gepflanzt und mit der Gießkanne die Felder bewässert. Die paar Gold wurden direkt im Dorfladen für weitere Saat ausgegeben und direkt auf dem Feld gepflanzt. Der erste Tag ist damit auch eigentlich schon erledigt, da eure Ausdauer nicht mehr zulässt. Schaut doch mal in euren kleinen Questlog. Ihr möchtet natürlich auch die Bewohner von Stardew Valley kennenlernen!

Auch Nutztiere finden ihren Weg auf die selbst benannte Farm. Hühner, Enten, Schafe, Ziegen, Kühe und mehr wollen von euch gepflegt werden. Die Tiere sind natürlich nicht nur süß, sondern liefern auch wertvolle Produkte, die ihr für gutes Geld verkaufen könnt.

Der Wiederaufbau eurer Farm ist natürlich nur ein Teil von Stardew Valley. Neben dieser endlosen Simulation habt ihr auch noch einen kleinen Storyteil. Ihr lernt die Bewohner des Dorfs kennen und könnt euch mit diesen anfreunden.

stardew-valley-hochzeitEbenso könnt ihr hier auch euren Partner fürs Leben finden! Die Herzen im Menü neben dem jeweiligen Charakter verraten euch, wie gut ihr befreundet seid. Tägliche Geschenke erhöhen hier das Freundschaftslevel. Bei diversen Herzen schaltet ihr auch sogenannte Herzevents frei. Das sind kleine Videosequenzen, bei denen ihr den Bewohner besser kennenlernt.

Am schwarzen Brett im Dorf erhaltet ihr fast täglich kleine Nebenaufgaben die ihr erfüllen könnt. Nicht selten erhaltet ihr dadurch Gold und erhöht damit die Freundschaft zum jeweiligen Bewohner.

Außerdem gilt es noch das Gemeindezentrum wiederaufzubauen. Dort könnt ihr durch das Sammeln verschiedener Gegenstände die Räume wiederherstellen und somit Stardew Valley zu neuem Glanz verhelfen.

Das Schöne an alldem ist, dass ihr überhaupt keinen Zeitdruck habt. Ihr habt keine Lust euch mit dem Gemeindezentrum im ersten Jahr zu befassen? Kein Problem, macht das einfach wann ihr Lust habt. Freundschaften und ein potenzieller Partner sind erstmal Nebensache? Auch kein Problem. Fangt damit an, wann immer ihr wollt.

Fazit

Stardew Valley begeistert nicht nur aufgrund seines charmanten Pixel-Looks. Es bietet für wenig Geld eine tolle Langzeitmotivation und zieht mich immer wieder zurück auf meine Farm. Ach, einen Farm-Tag spiele ich noch. Wie oft habe ich mir das gedacht nur um zwei Stunden später auf die Uhr zu schauen und festzustellen, dass es doch ein wenig mehr wurde.

Die tägliche Routine langweilt nicht. Felder bewässern, Tiere verpflegen, Dorfbewohner besuchen. Zudem gilt es noch die Aufgaben des Gemeindezentrums zu bewältigen und die Mine zu besuchen. Ich gestalte meinen Tag in Stardew Valley wie mir danach ist und werde einfach nicht müde Tag für Tag die Farm und das Dörfchen aufzusuchen.

Wenn ihr die alten Harvest Moon Teile mögt und auf einen liebevollen Pixel-Look steht ist Stardew Valley genau das Richtige für euch!

Stardew Valley für Nintendo Switch bestellen

GAMESROCKETBlog

Hier bekommst du News, Infos und ausgewählte Previews zu aktuellen Games.

Das Gamesrocket Blog ist ein Projekt von Gamesrocket - Dem deutschen Spieleshop mit den besten Deals für Steam & Co.

Archiv

Letzte Tweets

@SandIsSoTasty Wir haben dir hier auf deine Direktnachricht geantwortet. Schau doch einmal nach =)
Sichert euch jetzt bei uns die Bud Spencer & Terence Hill Slaps and Beans Anniversary Edition mit Poster und Autogr… https://t.co/2Bo1Rc8rfq
@mischathie Sehr gut! :)